Professionelle Einvernahme - der Dauerbrenner

Es gibt Veranstaltungen, die man als „Selbstläufer“ bezeichnen kann. So zum Beispiel die Seminare zum Thema „Professionelle Einvernahme“ die seit 8 Jahren durch die IPAkademie organisiert und veranstaltet werden. 15 Seminare zu diesem Thema wurden bislang durchgeführt, die von beinahe 360 Kolleginnen und Kollegen besucht wurden.

Erster Seminartermin im Jahr 2020

Vom 14. bis 17. Jänner 2020 war es wieder einmal soweit. 20 Kolleginnen und Kollegen nahmen das Angebot an, 4 Tage intensiv zu den Themen „Vernehmungstechnik – Einvernahmen“ zu arbeiten und die beiden Referenten Robert Muschet vom LKA Kärnten und Thomas Franklin, MA, Msc vom Zentrum für Fortbildung der SIAK, waren wieder einmal gefordert, die Ansprüche der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu erfüllen. Das dies mehr als gelang, wurde spätestens beim Feedback am letzten Seminartag klar, so wie auch klar gemacht wurde, dass sämtliche Anwesenden auch den Aufbaukurs der Seminarreihe besuchen wollen.

Einen besonderen Dank darf ich diesmal Hans-Peter Auer, Ehrenobmann der IPA VBSt Klagenfurt aussprechen, der sich als Seminarleiter zur Verfügung stellte und beim Feedback als „Mutter der Kompanie“ bezeichnet wurde, zumal er an allen vier Tagen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer umsorgte. Durch die Landespolizeidirektion Kärnten wurde wiederum ein Dienstbus zur Verfügung gestellt und Chauffeur Wolfgang Trunk sorgte dafür, dass alle gut in die Schleppe Brauerei und anschließend wiederum ins Schloss Krastowitz kamen. Auch dafür ein großes Dankeschön.

Bestens betreut vom Team des Bildungshauses Schloss Krastowitz konnten 4 intensive Seminartage und als Rahmenprogramm ein Besuch und Exkursion bei der Schleppe Brauerei in Klagenfurt sowie eine Apfelwein- und Schnapsverkostung, die so wie schon mehrmals souverän von Martina Köstinger, vom Verein „Mostbarkeiten“, durchgeführt wurde, von allen genossen werden.

Peter Schweiger