Wieder einmal war Schloss Krastowitz in Klagenfurt vom 04. bis 07. November Treffpunkt für wissbegierige IPA Mitglieder. Ein Einvernahme Aufbaukurs stand am Programm. AbtInsp Robert Muschet vom LKA Kärnten und Bgdr Andreas Kohs, BA, MA von der LPD Wien forderten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer und wurden – so Andreas Kohs beim abschließenden Feedback – von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern gefordert. Das bunte Programm umfasste Tipps und Tricks für die polizeilichen Vernehmungen und wurde mit praktischen Übungen abgerundet. 

Der Besuch einer Hauptverhandlung am Landesgericht Klagenfurt stand ebenfalls am Programm, sodass auch hautnah miterlebt werden konnte wie das soeben gehörte in einer Hauptverhandlung umgesetzt wurde bzw. wie schwierig die Umsetzung sein kann.

Als Unterstützung wurde am letzten Seminartag auch Dr. Christian Liebhauser-Karl, Richter am Landesgericht Klagenfurt, „engagiert“ der überaus interessante Einblicke in die Anfordernisse einer polizeilichen Einvernahme aus richterlicher Sicht zeigte. Selbst alteingesessene und überaus erfahrene Ermittler bekamen bei den Ausführungen große Augen und forderten weiterführende Angebote der IPA zu diesem Thema.

  • Einvernahme_1
  • Zugriffe: 8
  • Einvernahme_2
  • Zugriffe: 10
  • Einvernahme_3
  • Zugriffe: 9
  • Einvernahme_4
  • Zugriffe: 9
  • Einvernahme_5
  • Zugriffe: 10

Als Rahmenprogramm wurde eine Stadtführung in der Altstadt von Klagenfurt durchgeführt sowie den Teilnehmerinnen und Teilnehmern von Erwin Gartner, Winzer aus St. Andrä im Lavanttal, im Rahmen einer Verkostung vermittelt, dass auch in Kärnten hervorragende Weine produziert werden. Man konnte nach der Verkostung beobachten, dass selbst Kollegen aus den östlichen Bundesländern und Weinanbaugebieten dem Kärntner Wein nicht widerstehen konnten.

Das Team des Bildungshauses Schloss Krastowitz ver- und umsorgte wiederum alle Anwesenden zur vollen Zufriedenheit, sodass am letzten Seminartag die Heimreise mit mehr als zufriedenen Gesichetern die Heimreise antreten wurde. 

Wolfgang Trunk sorgte als Lenker des Dienstbusses – der uns dankenswerter Weise wiederum von der Fr. Landespolizeidirektorin zur Verfügung gestellt wurde - dafür, dass alle Mitwirkenden wohlbehalten in die Innenstadt und wieder retour ins Schloss Krastowitz kamen. 

Mehrfach wurde betont, auch in Zukunft das Seminarangebot der IPA zu nutzen, selbst unter der Prämisse, diese für die dienstliche Verwendung mehr als nur geeignete Weiterbildung, privat finanzieren zu müssen. Schlussendlich stirbt aber bekanntlicherweise die Hoffnung zuletzt und wer kann schon wissen was die Zukunft noch bringen wird, möglicherweise auch eine tatkräftige Unterstützung von der Dienstgeberseite für diese Aktivitäten.

Peter Schweiger