Vollgas bei der IPAkademie

Der Mai hatte es in sich bei der IPAkademie, standen doch drei mehrtägige Seminare am Programm. Ging es vom 13. bis 16.05. im Schloss Krastowitz in Klagenfurt um das Thema „Sucht“, wurde zeitgleich im Schloss Laubegg in der Südsteiermark dreitätig zum Thema Internetkriminalität gearbeitet.

Das die Seminare zu den Themen Sucht und Jugend und Gewalt nicht nur bei den Kolleginnen und Kollegen des Aktivstandes ein wichtiges Thema sind wurde wiederum bei diesem Semianr unter Beweis gestellt, waren doch der schulpsychologische Dienst des Landes Kärnten und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Suchtpräventionsstelle des Landes Kärnten als Gasthörer mit an Board und dies nicht zum ersten Mal. 

So wurde in Klagenfurt eifrig über das Thema Sucht referiert, Mastermind Christian Pöschl und Stefan Wille hatten nicht nur bei den Referenten aus dem Vollen geschöpft, auch das Rahmenprogramm konnte sich – unter anderem mit einem Besuch des Historamas in Ferlach – wiederum sehen lassen, während im Schloss Laubegg, Christian Baumgartner, Msc und Franz Slamanig die Kolleginnen und Kollegen über die neuen Täterstrategien im Bereich der IT Kriminalität aufklärten.

Als weiteren Höhepunkt des Seminarbetriebes im Mai kann das Seminar „Fremdenrecht“ betrachtet werden, welches bereits zum dritten Mal im Schloss Laubegg durchgeführt wurde. Manuel Lesky, B.A. und Christian Stürzer vom BFA Steiermark waren wiederum federführend bei der Programmgestaltung. Elke Strohmeyer als frischgebackene Landesgruppenobfrau der Landesgruppe Steiermark und Klaus Oswald sorgten in gewohnter Manier für die Semianrleitung.

Sämtliche Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden von den Teams in Krastowitz und Laubegg hervorragend ver- und umsorgt, sodass niemand Hunger und Durst leiden musste.

Peter Schweiger

  • Seminar_1
  • Zugriffe: 4
  • Seminar_2
  • Zugriffe: 4
  • Seminar_3
  • Zugriffe: 4
  • Seminar_4
  • Zugriffe: 4
  • Seminar_5
  • Zugriffe: 4
  • Seminar_6
  • Zugriffe: 4