Liebe Besucher von ipa.at!

Das Internet ist - wie der Name schon sagt - ein internationales Netz. Doch wenn man Netz mit Sicherheit assoziiert, dann hat man Pech. Das war vielleicht in den Anfängen der Fall. Heutzutage treiben sich im Internet genauso viele dunkle Gestalten herum, wie des Nachts in dunklen Gassen kriminalitätsverseuchter Stadtbezirke.

Erstaunlich ist, dass all diese dubiosen Figuren, die man vom Hören, vom Sehen oder aus der Zeitung kennt oder deren Opfer man womöglich schon selbst geworden ist, auch in der virtuellen Welt des Internets wiederzufinden sind: Betrüger, Einbrecher, Diebe, Terroristen, Gewalttäter usw. Da heißt es wirklich aufpassen!

Aber das Internet hat auch viele gute Seiten - siehe ipa.at. Es hält eine Menge Wissen parat. Wenn das Wetter schlecht ist kann man online einkaufen oder verkaufen. Und überhaupt, man findet Informationen und Unterhaltung in Wort, Bild und Film ohne Ende.

Lassen Sie sich und Ihren Kindern das Internet nicht vermiesen. Wenden Sie es nur richtig und vor allem vorsichtig an. Was dabei zu beachten ist, können Sie in zwei netten und leicht verständlichen Broschüren nachlesen. Diese dürfen Sie auch zum privaten Gebrauch downloaden (also auf Ihrem PC speichern) oder drucken. Nehmen Sie sich also ein paar Minuten Zeit, und es werden Ihnen viele Stunden Scherereien und vielleicht sogar viel Geld zur Beseitigung von Unannehmlichkeiten erspart bleiben.

[Leitfaden für Kinder] [Leitfaden für Eltern und alle Erwachsenen]

Und wenn Sie sich überhaupt unsicher sind, was stimmt und was nicht, dann schauen Sie zuerst auf http://www.mimikama.at