Die International Police Association (IPA) hält alljährlich ihren satzungsgemäß stattfindenden Weltkongress ab. IPA Vertreter aus den nationalen Sektionen treffen so einander, um die Interessen ihrer rund 360.000 Mitglieder zu vertreten und über die Zukunft der Organisation zu beraten. (by GS Robert Neumann)

Dieses Jahr fand der 63. IPA Weltkongress vom 18. bis 23. September in Rotterdam, Niederlande, an Bord des Hotelschiffes SS Rotterdam, statt. Er war auch dieses Mal wieder ein voller Erfolg. 

Der internationale Präsident, Pierre-Martin Moulin, begrüßte die Delegierten und Beobachter aus 62 von insgesamt 66 Sektionen, dazu noch Vertreter von den in Gründung befindlichen Sektionen Kolumbien und Kirgistan, sowie Vertreter aus Usbekistan und der Dominikanischen Republik.

Die Österreichische Sektion war durch den Präsidenten Martin Hoffmann als Delegierten, sowie durch Generalsekretär Robert Neumann als Beobachter, vertreten.

Nach der Begrüßung wurde eine Gedenkminute für den kürzlich verstorbenen Internationalen Generalsekretär George Katsaropoulos gehalten. George wurde als Freund von allen geschätzt und sein Hinscheiden bedeutet für die IPA einen großen Verlust.

Kolumbien und Kirgistan wurden von den Delegierten als IPA Sektionen anerkannt. Usbekistan (Patenschaft Russland) und die Dominikanische Republik (Patenschaft Spanien) befinden sich im Gründungsstatus. Für Albanien (Patenschaft Serbien) und Georgien (Patenschaft Litauen) werden Gründungssitzungen vorbereitet.

Wie in jedem Verein, gibt es auch in der IPA fallweise Probleme mit Mitgliedern. Die Sektion Botswana wurde suspendiert, weil sie den internationalen Mitgliedsbeitrag bisher nicht einbezahlt und auch keine Fortschrittsberichte übermittelt hat. Außerdem gab es keine Kommunikation mit der Sektion. Die Sektion Mexiko wurde ausgeschlossen, nachdem sie bereits vorher suspendiert worden war.

Swasiland wurde in Eswatini umbenannt, weshalb auch die IPA Sektion dieses Staates umbenannt werden musste.

Im Internationalen Vorstand (IEB) ist Wolfgang Gabrutsch (LGO Kärnten) nicht nur Internationaler Schatzmeister, sondern auch stellvertretender Vorsitzender der Kommission für Außenbeziehungen. Martin Hoffmann, Präsident der IPA Österreich, wurde als Kontaktbeauftragter der UNO Wien und Koordinator für Zentraleuropa vorgestellt.

Im International Administration Center (IAC) gab es personelle Änderungen: Lesley Hughes ging nach 19 Jahren Arbeit für die IPA in Pension. Wir wünschen ihr für ihren neuen Lebensabschnitt alles Gute. Daniel James wurde an ihrer Stelle im IAC als neuer Mitarbeiter eingestellt und übernahm auch die Funktion des Webmasters von Andrea Quattrini (Schweiz). Des Weiteren wurde eine neue Website des IAC installiert; diese kann unter www.ipa-international.orgabgerufen werden.

  • IPA WC 2018_1
  • Zugriffe: 44
  • IPA WC 2018_2
  • Zugriffe: 50
  • IPA WC 2018_3
  • Zugriffe: 45
  • IPA WC 2018_4
  • Zugriffe: 44
  • IPA WC 2018_5
  • Zugriffe: 44
  • IPA WC 2018_6
  • Zugriffe: 44

Das Internationale Jugendtreffen (International Youth Gathering –  IYG) findet statt:

2019  IYG     vom 3. bis 17. August in Kroatien 

2020  IYG     in Tschechien und der Slowakei

2021  IYG     in Österreich

Das IPA Weltseminar für junge Polizeibeamte (Young Police Officers Seminar – YPOS) findet statt:

2019   Vereinigtes Königreich (UK) – vom 24. bis 28.06.2019

2021  Sri Lanka – Details werden noch bekannt gegeben.

Anmeldung und Auskunft über beide Seminare erhalten Interessierte beim Bildungsreferenten der IPA Österreichische Sektion, Peter Schweiger.

Die beiden internationalen Schatzmeister, Romain Miny und Wolfgang Gabrutsch, berichteten über den Rechnungsabschluss für 2017 / 2018 und den Budgetvoranschlag für 2019. Die Rechnungsprüfer lobten die beiden Schatzmeister wegen ihrer sorgfältigen Kassengebarung. Die Entlastung der Schatzmeister und des Vorstandes erfolgte mit großer Mehrheit.  

Dank der professionellen und unermüdlichen Arbeit für die IPA Akademie durch unseren Bildungsreferenten Peter Schweiger wurde die  IPA Österreichische Sektion wiederum mit dem „Certificate of Recognition“ ausgezeichnet. Danke Peter für deine ausgezeichnete Tätigkeit!

Die Österreichische Sektion wurde sowohl wegen ihrer sozialen als auch ihrer sportlichen Aktivitäten hervorgehoben.

Das Internationale Bildungszentrum Gimborn (IBZ) feiert vom 30.8. bis 1.9.2019 sein 50jähriges Bestandjubiläum. Alle IPA-Mitglieder sind dazu herzlich eingeladen. Weitere internationale Veranstaltungen können auf unserer Homepage unter www.ipa.atabgefragt werden.

Der nächste IPA-Weltkongress im Jahr 2019 (mit Neuwahlen) findet in Dubrovnik, Kroatien, und im Jahr 2020 in Barcelona, ​​Spanien statt. Eine Entscheidung für die Standorte der folgenden Jahre wird von den Delegierten im nächsten Jahr getroffen werden: für 2021, entweder in Griechenland oder in Peru, und im Jahr 2022 entweder in EJR Mazedonien oder Brasilien.

Der Weltkongress ist immer wieder eine gute Gelegenheit, bestehende internationale Kontakte zu vertiefen und neue Freunde zu finden. Auch dieser Weltkongress hat hierzu wieder reichlich Gelegenheit geboten.

In diesem Zusammenhang gilt Wim Cornelis, dem Präsidenten der IPA Niederlande, und seinem Team für die ausgezeichnete Organisation und Durchführung des 63. Weltkongresses unser ganz besonderer Dank. 

Robert Neumann, Generalsekretär