Für Mitglieder der IPA gilt der Leitspruch- In Freundschaft dienen- weit über alle Landesgrenzen. Demnach ist es  nicht verwunderlich, dass  auch IPA Kameraden aus fernen Ländern gerne freundschaftliche Kontakte zur Sektion Österreich pflegen. Aus diesem Grund war im Vorjahr  beim Nationalen IPA-Kongress in St. Pölten  eine Delegation aus Tartastan bei uns zu Gast. Tatarstan ist eine autonome Republik in der Russischen Föderation.

IPA-Vertreter aus Tartastan und Oesterreich
Heuer erfolgte die Gegeneinladung in die Landeshauptstadt Kazan und Moskau,  die der Generalsekretär der Sektion Österreich Otto König, der 2. Vizepräsident Willibald Elian und der Schriftführer der LG NÖ Alfred Amcha (Bildmitte) gerne annahmen.
Die Kameraden in Tartastan waren stets bemüht, den Gästen aus Österreich ihr sehr reiches Geschichts- und Kulturerbe u.a. bei Führungen durch verschiedene Museen und den Kremel näherzubringen. Ein Besuch in der Hochschule für Polizeibeamte gab Einblick in die moderne Ausbildung, und sogar im Innenministerium wurde die österreichische Delegation sehr herzlich empfangen.
Besonders beeindruckend war das friedliche Zusammentreffen dreier Kulturkreise (des turktatarischen, des russisch-slawischen und des finno-ugrischen), sowie zweier Religionen (Islam und Christentum), was die Einzigartigkeit dieser Region und die Originalität der Kultur Tartastans prägt.