Am 09.06.2018 fand in Hranice na Morave der diesjährige IPA Marsch statt. Bereits zum 4. Mal organisierte Mag. Pavel Chlapek mit seiner Verbindungsstelle Hranice na Morave einen derartigen Marsch. 


Die Veranstaltung in Nordostmähren war ein durchschlagender Erfolg. Nicht nur die Beteiligung von 600 Marschierern, auch die komplexe  internationale Beteiligung unterstrich die Beliebtheit dieses Marsches, sodass neben tschechischen Teilnehmern verschiedenste Länder vertreten waren ( Slowakei, Polen, Deutschland, Slowenien, Slowenien, Serbien, Österreich, Baltische Staaten).
Am Vortag des Marsches fand in Hradikov unweit von Hranice ein Kameradschaftsabend, mit gegrillten Speisen, mit gezapftem Bier und einem Discoabend statt. Eine Marschteilnahme bedeutet auch immer Bekannte und Freunde zu treffen. So begrüßte die kleine österreichische Delegation Polizeioberkommissar Peter Schwaiger aus München, der mit einer Gruppe von Münchner Polizisten am Marsch teilnahm. Peter Schwaiger Vorstandsmitglied der IPA München ist so wie sein Kollege Polizeihauptmeister Christian Peßl immer wieder in Österreich bei diversen Märschen anzutreffen. Auch Stanslav Sajn Obmann der IPA Postojna-Slowenien ließ sich diesen Marsch nicht entgehen.
Besonders zu unterstreichen war die außerordentliche Freundlichkeit der tschechischen IPA Kameraden. Im Vorfeld gab es einen intensiven Mailverkehr mit Ales Cerny und mit Pavel Chlapek.
Ein extra eingerichteter Shuttledienst chauffierte die Marschteilnehmer vom Camp in Hradikov zum Hotel, sowie vom Hotel zum Bahnhof.
Nach dem Discoabend begann der Marschtag mit einem interessanten Spektakel. Am Morgen warteten Retropolizeifahrzeuge der Marken Lada und Wolga aus der Zeit der CSSR um mit diesen die Marschierer vom Hotel nach Hradikov zum Startbereich  zu eskortieren. Die Fahrzeuglenker trugen ebenfalls Uniformen aus der kommunistischen Ära. 
Nach der Aufnahme der Lunchpaketes erfolgte der Start der 600 eifrigen Marschierer. Drei verschiedene Marschdistanzen standen zur Auswahl 16 km 31 km, oder 45 km.
Der Marsch führte durch eine traumhafte Natur, welche den Teilnehmern ein hohes Maß an Ruhe, Entspannung und Stressfreiheit bot. In dieser dünn besiedelten Region, trat eine nahezu unberührte Wald und Wiesenlandschaft, mit Hügeln und Weiden mit hohen Gräsern zum Vorschein.
Fallweise trabten Rosse durch das saftige Grün.
Das Wetter blieb entgegen der Schlechtwetterprognose dennoch stabil.
Nach dem Marsch wurden Fotos der Marschierer angefertigt. Jedem Teilnehmer wurde neben einer Urkunde und einer prächtigen Marschmedaille auch ein Los überreicht. So manches Los brachte bei der Tombola einen schönen Preis ein, so gewann etwa IPA VBL Wolfgang Bauer einen Feuerlöscher.
Für die Marschfreunde gab es im Anschluss noch eine Party in Hradikov, auch der Griller wurde noch einmal in Betrieb genommen.
Am Abend des 16. November findet in diesem Jahr ein IPA Nachtmarsch in Hranice na Morave statt. 
Im kommenden Jahr wird es erneut in Hranice sowie in Stuttgart und bestimmt auch in Cadca in der Slowakei IPA Märsche geben.

©2018 Wolfgang Bauer

  • IPA Marsch_1
  • Zugriffe: 151
  • IPA Marsch_2
  • Zugriffe: 143
  • IPA Marsch_3
  • Zugriffe: 132
  • IPA Marsch_4
  • Zugriffe: 124
  • IPA Marsch_5
  • Zugriffe: 114
  • IPA Marsch_6
  • Zugriffe: 127
  • IPA Marsch_7
  • Zugriffe: 120
  • IPA Marsch_8
  • Zugriffe: 122
  • IPA Marsch_9
  • Zugriffe: 127
  • IPA Marsch_10
  • Zugriffe: 129
  • IPA Marsch_11
  • Zugriffe: 132
  • IPA Marsch_12
  • Zugriffe: 141