Das diesjährige Jugendtreffen der IPA (International Youth Gathering) fand heuer vom 7.- 21. Juli in Ungarn statt. Es nahmen ca. 60 Jugendliche aus den verschiedensten Regionen der Welt daran teil. Die österreichischen Repräsentanten waren in diesem Jahr Christopher Holler, Eva Puchinger und ich. In der ersten Woche wurden die Teilnehmer in der Polizeischule Csopak, welche etwa drei Stunden von Budapest entfernt ist, untergebracht. Durch zahlreiche Besichtigungen von Kirchen und Städten, einen Ausflug in die Pusta, gemütliche Badenachmittage am Balaton und Folkloreabende versuchte man uns die ungarische Kultur etwas näher zubringen. Für die zweite Woche des Treffens wurden wir in Adyliget, einer Polizeischule bei Budapest einquartiert. Die Highlights dieser Region waren unter anderem eine Führung im Parlament, eine Polizeishow und  eine Besichtigung im „Sumeg Castel“ mit dazugehörendem Abendessen im mittelalterlichen Stil.

Die Veranstalter waren nach dem Leitspruch der IPA „in Freundschaft dienen“ stets bemüht, uns ausgiebig zu verwöhnen. In beeindruckender Weise wurden zahlreiche Schönheiten Ungarns gezeigt, ein Land, das bald eine Chance erhalten sollte, in die Gemeinschaft der EU-Staaten aufgenommen zu werden.

Die Teilnehmer erhielten bei diesen Jugendtreffen eine einzigartige Gelegenheit, neue Freunde aus fernen Ländern zu gewinnen und ihre Kultur und  Lebensweise näher kennen lernen zu dürfen.