ipa.at - was sonst

Teilnahmebedingungen:

Die Seminare stehen grundsätzlich allen interessierten Personen offen, sofern sie das 16. Lebensjahr vollendet haben; Abweichungen sind besonders gekennzeichnet. Die Veranstaltungen finden in Gimborn statt.

Verbindliche Anmeldungen sind unter Angabe der auf dem Online-Formular geforderten Daten direkt an das IBZ zu richten. Eine informative Ausfertigung der Anmeldung erhalten die Landesgruppe und der IBZ-Referent automatisch. Die Meldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Personen, die nicht an dem gesamten Tagungsprogramm teilzunehmen beabsichtigen, haben keinen Anspruch auf Zulassung.

Die Veranstaltung wird nur bei ausreichender Zahl von Anmeldungen durchgeführt. Wer sich zu einem Seminar anmeldet, erklärt sich damit einverstanden, dass seine Daten für ausschließlich interne Zwecke durch die Einrichtung erhoben, verarbeitet und gespeichert werden.

Mit der Einladung zur Teilnahme, die ca. acht Wochen vor Seminarbeginn versandt wird, erhalten die angemeldeten Interessenten das Tagungsprogramm mit Hinweisen für die Anreise und zur Freistellung nach der Sonderurlaubsverordnung des Bundes. Interessenten, die Unterlagen nach landesrechtlichen Sonderurlaubs- oder Bildungsurlaubsregelungen benötigen, wenden sich bitte rechtzeitig an das IBZ, damit die entsprechenden Anträge gestellt werden können. (Anmk: dieser Passus gilt für die BRD)

Der Teilnahmebeitrag ist im aktuellen Seminarprogramm ersichtlich; österreichische IPA -Mitglieder rechnen ihre Kosten bis zu einer Höhe von 220.-EUR mittels IPA-Bildungsscheck (jeweils in der Dezember-Ausgabe des IPA Panorama) direkt mit dem IBZ ab. Eine Barablöse des Bildungsschecks ist nicht möglich. Restgeld wird nicht ausbezahlt!

In dem Teilnahmebeitrag sind sämtliche Kosten für das fachlich-pädagogische Angebot, Unterbringung und Verpflegung enthalten; eine Erstattung nicht in Anspruch genommener Leistungen erfolgt nicht. Zwei Drittel des Beitrags werden dem jeweiligen Seminar zugeordnet, ein Drittel wird als institutioneller Deckungsbeitrag verwandt.

Die Unterbringung erfolgt in der Regel in Zweibettzimmern. Für die Unterbringung in einem Einzelzimmer wird ein Zuschlag in Höhe von 10,- € pro Nacht erhoben. Bei Anreise am Vortag des Seminars wird für die erste zusätzliche Übernachtung mit Frühstück ein Zuschlag in Höhe von 15,- € fällig. Preisänderungen entnehmen Sie bitte den Teilnahmebedingungen auf der Homepage des IBZ Schloss Gimborn.

Ein Fahrtkostenzuschuss wird in der Regel nicht gezahlt. Zur Bildung von Fahrgemeinschaften ist es empfehlenswert, vor Seminarbeginn beim IBZ telefonisch zu erfragen, ob weitere Teilnehmer aus dem entsprechenden Postleitzahlbereich anreisen. (Anmk: Österreicher erfragen dies beim Gimborn-Referenten)

Die Tagungssprache ist Deutsch mit Ausnahme der besonders gekennzeichneten Seminare. In den mehrsprachigen Seminaren wird simultan aus den und in die angegebenen Sprachen gedolmetscht.

Vorsitzender des Kuratoriums: 
Wolfgang Riotte , Staatssekretär a.D. Geschäftsführender Vorstand:
Winrich Granitzka , Leitender Polizeidirektor a.D.
Ton Rutting , Commissaris van Politie (NL)
Martin Mönnighoff , Polizeidirektor
Signe Justesen , Politimester (DK)
Hauptberufliche Mitarbeiter:
Klaus-Ulrich Nieder (Direktor)
Dr.Peter Leßmann-Faust (Stellvertretender Direktor)
Gundula Laudin (Pädagogische Mitarbeiterin)
Christa Becker (Verwaltungsangestellte)
Marianne Hoff (Verwaltungsangestellte)
Monika Schellberg (Verwaltungsangestellte)
Jürgen Saupe (Hausmeister) Verkehrswege:
Gimborn ist ein Ortsteil von Marienheide und liegt im Bergischen Land,
ca. 50 KM östlich von Köln, inmitten eines von den Autobahnen A 1, A 4 und A 45 gebildeten Dreiecks.
Der nächstgelegene Bahnhof befindet sich in Engelskirchen (13 KM).
Der Flughafen Köln-Bonn ist ca. 45 KM entfernt.

Österreichische IPA -Mitglieder melden ihren Teilnahmewunsch ausschließlich über das Online Formular


Mag. Alois Kalcher und Reinhard Moser
IBZ Gimborn Referenten
Für besondere Anfragen -> eMail: ibzref.sekt@ipa.at

Stornos sind direkt an das IBZ Schloss Gimborn zu richten! (siehe http://www.ibz-gimborn.de)

Informations- und Bildungszentrum
Schloß Gimborn
Schloßstraße 10
D-51709 Marienheide
Telefon : xx49 2264 404330
Telefax : xx49 2264 3713
eMail : info@ibz-gimborn.de
internet : http://www.ibz-gimborn.de